Donnerstag, 11. Oktober 2012
Monsterfreiheit versus Zivilisationskorsett
Das Monster hat noch Ferien, die (das Monster würde sagen "leider")in ein paar Tagen beendet sind.
In diesen Ferien waren Frau Stella und das Monster nicht im Urlaub, sondern (wie das Monster sagen würde "endlich mal nur") Zuhause.
Endlich mal nur Zuhause sein bedeutet für ein Monster, das Bett nur noch in äussersten Notfällen zu verlassen und in wenigen Tagen alle Untugenden der ihm aufgedrückten Zivilisation abzustreifen.

Pudding gehört in einer solchen Zeit zum Hauptnahrungsmittel eines zivilisationsfreien Monsters, neben Aiolibrötchen und Pfannkuchen mit Nutella. Vitamine können einem freien Monster nur mit Tricks untergejubelt werden.

Wäre der Computer noch nicht erfunden worden, würde das Monster in einer solchen Zeit bis zum Hals in Lego stecken und Hörspiele oder Musik hören.
Aber der Computer ist erfunden worden und so baut das Monster virtuelles Lego - Tag und Nacht.

Für ein Monster in natürlicher Umgebung ist der Tag Nacht und die Nacht Tag oder anders gesprochen:
Monster sind nachtaktive Wesen. Und damit mein Frau Stella: Einschlafen um 5 Uhr morgens manchmal sogar noch später und aufstehen am nachmittag.

Nun sind die Ferien fast vorbei und nun frage ich sie, liebe Leser, wie bekommt Frau Stella dieses glücklich, freie Monster wieder in das Zivilisationskorsett gesteckt, dass das Monster abgrundtief hasst.

... link (0 Kommentare)   ... comment